18.04.2024

Strukturwandel-Stammtisch am 06.05.2024: Forschungsprojekt: “Zusammenhalt im regionalen Strukturwandel”


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Hier geht es zur Dokumentation:


Wir laden herzlich zum nächsten digitalen Strukturwandel-Stammtisch für das Mitteldeutsche Revier am Montag, 06.05.2024, 17:00-18:30 Uhr ein!

Schon in der Vergangenheit haben wir uns beim Stammtisch der Forschung zur Stimmung in der Region gewidmet (zum Beispiel mit Blick auf den Mitteldeutschland-Monitor). Diesmal freuen wir uns auf einen vertieften Einblick in den Umgang mit Prozessen des beschleunigten Wandels:

© Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Das Projekt “Zusammenhalt im regionalen Strukturwandel. Beschleunigte Zeitstrukturen und ihre Bewältigung” wird im Rahmen des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt an den Standorten Halle, Leipzig und Göttingen durchgeführt. Im Projekt wird die „Beschleunigung“ durch den Strukturwandel in den drei aktiven Braunkohlerevieren Deutschlands untersucht u.a. durch exploratorische Interviews mit Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik/Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Das gewonnene Wissen wird aktuell in Form eines Praxishandbuches (Playbook) für Interventionen vor Ort aufbereitet. Isabel Müller und Mandy Stobbe, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am FGZ-Standort Halle stellen die Forschungsergebnisse für das Mitteldeutsche Revier vor und geben Einblicke in das Playbook.

Wie immer gibt es beim Stammtisch die Möglichkeit für Rückfragen, Diskussion und offenen Austausch!

Hier geht es zur Anmeldung und den Zugangsdaten zur Videokonferenz:


Der Strukturwandel-Stammtisch für das Mitteldeutsche Revier ist eine Veranstaltungsreihe des Bündnisses StrukturWandeln im Rahmen des Projekts RENN.mitte und in Kooperation mit dem Projekt Revierwende.

Schriftzug Struktur Wandeln vor weiß-grünem Hintergrund
Logo RENN.mitte als Link zu deren Webseite