Den Wandel lokal verankern

Engagierte vernetzen für eine nachhaltige Entwicklung im ländlichen Sachsen.

Mit dem Projekt „Den Wandel lokal verankern“ haben wir 2022 an das Projekt „Netzwerk Zukunft Regional“ zum Aufbau und zur Unterstützung lokaler Nachhaltigkeits-Netzwerke in Sachsen angeknüpft sowie die Entwicklung des Bündnisses StrukturWandeln im Mitteldeutschen Revier durch die Vertiefung von Schwerpunktthemen unterstützt. Unser Ziel war es, in insgesamt sechs Teilregionen Sachsens die Stabilisierung und Verstetigung im Aufbau befindlicher Netzwerke zu unterstützen.

Der Hintergrund des Projekts: In Sachsen sind in allen Bereichen der Gesellschaft Initiativen und Engagierte zu finden, die die Herausforderungen zur Gestaltung einer global nachhaltigen Entwicklung annehmen. Sowohl in Unternehmen, in Politik und Verwaltung und besonders auch in der Zivilgesellschaft setzen sich Menschen für eine zukunftsfähig Entwicklung ein.

Dabei gibt es jedoch mitunter ein Gefälle zwischen den kreisfreien Städten und dem Rest des Landes. In ländlich geprägten Regionen sind die geringere Akteursdichte und dadurch weniger ausgeprägten Vernetzungsstrukturen von Engagierten entscheidende Faktoren. Hier hängt das Engagement für nachhaltige Entwicklung oft an Einzelnen, die in ihrem direkten Umfeld nur begrenzt Verbündete finden.

Wir haben im Projekt “Den Wandel lokal verankern” deshalb die regionale Vernetzung der Akteur:innen in den Mittelpunkt gestellt, die sich für eine Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft einsetzen. Quer zu den gängigen fachlichen, sozialen und institutionellen Strukturen sollten engagierte Menschen aus Vereinen und Initiativen, aus Kommunen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen u. a. Institutionen miteinander in Verbindung und in Austausch gebracht werden. Insgesamt wurden im Projekt Engagierte in sechs verschiedenen Teilregionen Sachsens unterstützt. Dies waren:

  • Region Zwickau
  • Region Freiberg/Tharandt
  • Sächsische Schweiz
  • Region Hoyerswerda
  • Region Zittau/Görlitz
  • Mitteldeutsches Revier

Neben Netzwerktreffen in den Regionen haben digitale Veranstaltungen zum landesweiten Austausch der Akteur:innen und zum kollegialen Coaching stattgefunden, etwa zu den Themen Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige Organisationen.


Förderhinweis:

Das Projekt „Den Wandel lokal verankern“ wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgte durch das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft.